2021-03-10

Links vom 10.03.2021

  1. Bei Lauenbrück in Niedersachsen, einer Gemeinde auf halber Strecke zwischen Bremen und Hamburg, soll diesen Sommer ein PopUp-Coworking-Container aufgestellt werden, schreibt die Kreiszeitung. Dafür sind im Tier- und Landschaftspark »LandPark Lauenbrück« bereits alle Vorbereitungen getroffen. Bis zu vier Arbeitsplätze soll es geben. Unterstützt wird das achtwöchige Pilotprojekt durch Mittel des Europäischen Sozialfonds, vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und von CoWorkLand.

  2. In Elmstein in Rheinland-Pfalz, zur Verbandsgemeinde Lambrecht gehörend, wird der nächste Coworking Space des Projekts »Dorf-Büros« entstehen. Dies teilte nun die Landtagsabgeordnete Giorgina Kazungu-Haß mit, schreibt ein lokales Nachrichtenportal für die Mittelpfalz. Wie alle anderen geförderten Coworking-Standorte auch, kann sich die Gemeinde nun über eine begleitende Beratung, 25.000 Euro für die Einrichtung und über jeweils 25.000 Euro Unterstützung in den ersten drei Jahren des Betriebs freuen.

  3. Jede Woche gibt es eine andere Umfrage zum Thema Zukunft der Arbeit und wie diese durch die Erfahrungen in der Corona-Pandemie geprägt wird. Mal sind sie positiver für Akteure wie Coworking Spaces, ein anderes Mal sind sie negativer. Ein klares Bild lässt sich meiner Meinung nach in keiner dieser Umfragen erkennen. Das Handelsblatt berichtet nun über eine Umfrage von Bitkom Research, die ermittelt hat, dass nur 2 Prozent der Angestellten zukünftig auch in einem Coworking Space arbeiten wollen.


Zuerst erschienen in »Kremkaus Links«.



Lauenbrück Niedersachsen CoWorkLand PopUp Landpark Lauenbrück Kreiszeitung Elmstein Rheinland-Pfalz Dorf-Büros Rural Coworking Umfrage Homeoffice Handelsblatt



Ihre Daten werden auf dieser Website nicht gesammelt.
Blog | RSS | Impressum