2021-04-27

Links vom 27.04.2021

  1. So unbekannt Coworking noch ist, in Berlin ist es bereits ein Politikum. Bereits letztes Jahr gab es mehrere Vorfälle, die bei genaueren Betrachtung gar nichts mit Coworking zu tun hatten. Doch der Begriff wird auch von einem großn Teil der Immobilienbranche benutzt. Im September stellte ein Berliner Abgeordnete eine Kleine Anfrage, wie der Senat denn Mietsteigerungen, ausgelöst durch Coworking-Betreiber in der Nachbarschaft, findet. Kurze Zeit später kritiserte eine taz-Journalistin die mangelnde Diversität in Coworking Spaces. Bereits zweimal skandierte der sogenannte schwarze Block auf Demonstrationen in Friedrichshain und Kreuzberg, dass Coworking Spaces und Yuppies nicht erwünscht sind. Nun wirft ein angeblicher Coworking-Betreiber in Schöneberg einen Jugendzentrum raus, wie die taz berichtet. Die Kritik und Wut richtet sich immer gegen Coworking, gemeint sind aber Vertreter:innen der Immobilienbranche. Doch wer Coworking nicht kennt, kann auch nicht unterscheiden [Quelle: taz vom 27.04.2021, Seite 22, aufgerufen via VÖBB].

  2. Dass Coworking mehr als teure Immobilien sind, schreibt die Main-Post über die Coworking-Szene in der Region Main-Spessart in Bayern. Ein wichtiges Merkmal eines Coworking Spaces ist die gemeinschaftliche Atmosphäre und das Miteinander. Und das findet Nachfrage, auch in einer ländlichen Region. Im Artikel werden bereits vier Coworking Spaces aufgelistet: das »Starthouse Spessart« in Lohr (dies ist aber ausschließlich für Gründer:innen), das »Smartup« in Marktheidenfeld, das »Coworking N8« in Marktheidenfeld und das »Coworking-Spessart« in Partenstein. Ein guter Artikel, der zum einen die regionalen Vertreter:innen und ihre Angebote vorstellt, sich zum anderen aber auch mit dem Sinn solcher Angebote beschäftigt. Sie machten das Landleben ›wieder attraktiv‹, reduzierten ›den klimaschädlichen Pendelverkehr‹ und erweckten ›Gemeinden zu neuem Leben‹, wird meine CoWorkLand-Kollegin Nicole Dau zitiert [Quelle: Main-Post vom 27.04.2021, Seite 29, aufgerufen via VÖBB].

Zuerst erschienen in »Kremkaus Links«.


Berlin Schöneberg Jugendzentrum taz Starthouse Spessart Lohr Smartup Coworking N8 Marktheidenfeld Coworking Spessart Partenstein Spessart Bayern Main-Post



Ihre Daten werden auf dieser Website nicht gesammelt.
Blog | RSS | Impressum