2021-07-19

Links vom 19.07.2021

  1. In zwei kurzen Meldungen schreibt die Leipziger Volkszeitung, dass der Tourismus- und Gewerbeverein der Stadt Eilenburg in Sachsen über ein eigenes Coworking Space nachdenkt. Nach einer erfolgreichen Zuzugkampagne, die junge Familie aus dem rund 20 Kilometer entfernten Leipzig als Zielgruppe hatte, werden nun Kreative aus der immer teurer werdenden Metropole angesprochen. In einem ersten Schritten sollen Bedarfe und Wünsche an so ein Projekt bei Bürger:innen und lokalen Unternehmen abgefragt werden [Quelle: Leipziger Volkszeitung (Delitzsch-Eilenburg) vom 19.07.2021, Seite 1 & 2, aufgerufen via VÖBB].

  2. Die Lübecker Nachrichten berichten über Neueröffnungen von Läden in der Innenstadt von Eutin in Schleswig-Holstein, das zwischen Kiel und Lübeck liegt — von da sind es jeweils rund 45 Kilometer in beide Großstädte. Darunter ist auch ein Coworking Space, die die erst vor einem Jahr nach Eutin gezogene Marie Jung in der Stolbergstraße 17 eröffnen wird. Im August soll es mit bis zu acht Coworking-Arbeitsplätzen los gehen. Diese können sowohl dauerhaft als auch tageweise gebucht werden, was vor allem für Pendler:innen Sinn macht [Quelle: Lübecker Nachrichten (Ostholstein-Süd) vom 17.07.2021, Seite 11, aufgerufen via VÖBB].

  3. Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) in Deggendorf in Bayern bietet bis Ende 2022 fünf kostenlose Coworking-Arbeitsplätze im Gründungszentrum »ITC1« an, schreibt der Donau-Anzeiger. Dieses Angebot ist Teil des Projektes »Digitalisierung im Dialog« und soll Freiberufler:innen, Pendler:innen und auch Startups die Möglichkeit geben, diese Form des Miteinanders einmal kennenzulernen. Das ITC1 verfügt neben den Standards auch über Videokonferenz- und Besprechungsecken sowie Kreativräume, die auch mitgenutzt werden dürfen [Quelle: Donau Anzeiger vom 17.07.2021, Seite 36, aufgerufen via VÖBB].

  4. Der ORF Niederösterreich hat einen sehr lesenwerten Beitrag über Coworking im ländlichen Raum Niederösterreichs verfasst, in dem sehr viele allgemeingültige Fakten zu dem Thema stehen. Besonders die Aussagen von Stefan Hackl, Manager der LEADER-Region Eisenstraße, kann ich Wort für Wort unterschreiben. Die Erfahrungen, Lektionen und Strategien zu Rural Coworking ähneln denen in anderen europäischen Ländern, weshalb es sich auch lohnt, mit der Situation in der Region Niederösterreich zu beschäftigen. Und auch dort spielt eine schnelle Internetgeschwindgikeit im ländlichen Raum eine entscheidende Rolle.

Zuerst erschienen in »Kremkaus Links«.


Rural Coworking Eilenburg Sachsen Leipziger Volkszeitung Eutin Schleswig-Holstein Lübecker Nachrichten Technische Hochschule Deggendorf Deggendorf Bayern Donau-Anzeiger Stefan Hackl Niederösterreich ORF



Ihre Daten werden auf dieser Website nicht gesammelt.
Blog | RSS | Impressum