2021-02-13

Hamburger Sozialamt bucht Räume für Initiativen

Über den geplanten Coworking Space »Neues Amt«, der 2023 in Hamburg-Altona eröffnen soll, habe ich hier in der Gruppe bereits berichtet. Die dahinterstehende Genossenschaft konnte nun einen ersten größeren Ankermieter vermelden.

Die Hamburger Sozialbehörde hat sich eine ganze Etage in dem Neubau aus Holz gesichert. Diese sollen kleineren, ehrenamtlichen und zivilgesellschaftlichen Initiativen zur Verfügung stehen und die Vernetzung und den Austausch unter den Akteuren fördern.

Die benötigten Genossenschaftsanteile sowie die monatliche Nutzungsgebühr übernimmt die Sozialbehörde für mindestens fünf Jahre, berichtet das Hamburger Abendblatt. Auf der etwa 300 Quadratmeter großen Etage werden bis zu 50 Personen arbeiten können.

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 13.02.2021 Seite 12, via VÖBB

Zuerst erschienen in »Kremkaus Links«.


Neues Amt Genossenschaft Hamburg Altona Sozialamt Verwaltung Hamburger Abendblatt



Ihre Daten werden auf dieser Website nicht gesammelt.
Blog | RSS | Impressum